SAP – Moments that Matter

Ein weltweites Kreativprojekt zur Identifizierung und Förderung der wichtigsten Mitarbeitererlebnisse.

Wir haben SAP in digitalen Design Sprints rund um die Welt besucht - und zwar virtuell. Gemeinsam entwickelten wir 12 Prototypen, um die Employee Experience für 100.000 Mitarbeiter weltweit zu verbessern. Damit haben wir die Art und Weise revolutioniert, wie HR-Innovationen entstehen. Das Projekt wurde 2019 für den HR Excellence Award nominiert. Läuft.  

Emotionale Momente kreieren

Challenge

SAP MitarbeiterInnen langfristig binden und begeistern

Wir wollen echte Emotionen auslösen.

Die Employee Experience, sprich das Arbeiten und (Er)Leben der Mitarbeiter, ist bei SAP schon lange ein Thema. Die Bemühungen der HR sollen  umfassend analysiert werden: Welche der Maßnahmen zeigen bei den Mitarbeitern tatsächlich die gewünschte Wirkung und welche zusätzlichen Themen kommen auf?

Lösung

Starke, emotionale Momente für SAP MitarbeiterInnen herausarbeiten

Die Wow-Momente im Mitarbeitererlebnis finden

In unserem gemeinsamen Kreativprojekt haben wir qualitative und quantitive Methoden angewendet um die Mitarbeitersicht einzufangen und die wichtigsten Momente in der globalen SAP Employee Experience zu identifizieren: “Moments that Matter” sind Wow-Erlebnisse.

Prozess

Genau zuhören und Besonderheiten aufdecken

Step by Step

Zu einem Prozess gehören mehrere Schritte. Im Folgenden kannst du dir genauer anschauen, wie wir vorgegangen sind.

Von individuellen zu gemeinsamen Momenten

Jedes Hierarchie-Level, alle wichtigen Standorte, die kleinen und die großen Geschichten - das alles haben wir in unseren qualitativen Interviews eingefangen und im Anschluss synthetisiert.

Resultate

Momente leben von Emotionen

12 Moments That Matter

Getting feedback during job application

Candidates
Employees

Starting at SAP on the first day

Candidates
Employees

Returning after life event

Employees

Getting approached to take a new opportunity

Employees

Getting airtime with management

Employees

Receiving suitable recommendations for learning & development opportunities

Employees
Leaders

Receiving support in reorganistation

Employees
Leaders

Becoming a leader for the first time

Leaders

Hacking limited people resources

Leaders

Fast-tracking people resources

Leaders

Receiving proactive support in dealing with people's health issues

Leaders

Leaving SAP: The last day

Alumni

Getting feedback during job application

Candidates
Employees

Starting at SAP on the first day

Candidates
Employees

Starting at SAP on the first day

Candidates
Employees

Returning after life event

Employees

Getting approached to take a new opportunity

Employees

Getting airtime with management

Employees

Receiving suitable recommendations for learning & development opportunities

Employees
Leaders

Receiving support in reorganistation

Employees
Leaders

Receiving suitable recommendations for learning & development opportunities

Employees
Leaders

Receiving support in reorganistation

Employees
Leaders

Becoming a leader for the first time

Leaders

Hacking limited people resources

Leaders

Fast-tracking people resources

Leaders

Receiving proactive support in dealing with people's health issues

Leaders

Leaving SAP: The last day

Alumni

How to: STAY CURIOUS

●●
Wie passen Emotionen und ein global agierendes Unternehmen wie SAP zusammen?

Menschen kommen immer als ganze Menschen zur Arbeit, denn wir sind nie komplett losgelöst von unseren Emotionen. Das heißt, persönliche Situationen haben mitunter Auswirkungen auf den Businesskontext und umgekehrt wirkt sich das Arbeitserlebnis auf das Private aus. Fühlen sich der Mitarbeiter verstanden, unterstützt und punktuell auch einmal aufgefangen, steigern sich Motivation, Loyalität und Produktivität.

●●
Wie erkenne ich einen Wow-Moment?

Momente, die Menschen wichtig sind, zeichnen sich durch ein hohes Emotionsniveau und eine langfristig erlebte Wirkung aus. Diese Momente bleiben im Gedächtnis und können somit ein positives als auch ein negatives Erlebnis darstellen. Als Arbeitgeber geht es darum auf diese Momente einzugehen und durch passende Lösungen besondere Wow-Momente zu gestalten, die wirkungsvolle Veränderungen in Prozessen und Strukturen bewirken, unter Einsatz von neuen Technologien.

Virtuelle Lösungen entwickeln

Challenge

SAP Mitarbeiter weltweit erreichen, um gemeinsame Lösungen zu entwickeln

Kreative Kollaboration ohne um den Globus zu jetten

SAP vereint 100.000 MitarbeiterInnen auf vier Kontinenten unter dem Dach seiner drei Buchstaben - wie schaffen wir es unzählige Stimmen einzufangen und gemeinsam Lösungen zu entwickeln?

Lösung

Kreativer Prozess durch virtuelle Design Sprints

Design Sprints in den virtuellen Raum verlagern

Wir haben Interviews, Workshops und Testings virtuell gestaltet. Das ist nicht nur ein Novum, sondern vor allem die Zukunft!

Die Kreativmethode Design Sprint regt Menschen an Lösungsansätze und greifbare Prototypen für ein vordefiniertes Problem zu generieren.

Prozess

Plattform, Struktur, Facilitation-Skills

Engagement durch digitales Experience Design

Wir haben die Teilnehmern Schritt für Schritt in die digitale Arbeitsumgebung ongeboardet und anhand eines klaren Frameworks durch zahlreiche Kreativ-Sessions begleitet. Unsere Methodik orientierte sich auch im Digitalraum an Iterativität und Nutzerzentrierung.

Digitale Plattform

Wenn wir Kollaboration im digitalen Zeitalter wirklich ernst nehmen wollen, dann geht das nur durch die entsprechenden Tools.    Tools, die das Whiteboard in den digital Space verlagern sind das A und O.

Struktur ist alles

Digitale Kollaboration hat vor allem eines - Ablenkungspotential. Die Zusammenarbeit braucht mehr denn je vor allem klare Regeln, Dokumentation und strukturierte Moderation.

Facilitator Skills

Es gibt nicht das eine Rezept für einen guten digitalen Workshop. Fest steht aber, dass dem Moderator eine noch wichtigere Rolle zukommt: Es braucht Vision, klare Kommunikation und die Kompetenz einer  Gruppe konstant Orientierung zu geben.

Unseren Guide für Digitale Zusammenarbeit kannst du dir kostenlos herunterladen.
Guide lesen

Adapted
Design Sprint

Wir haben den Design Sprint flexibel an den Terminkalender und das globale Setting von SAP angepasst - so konnten Sessions flexibel über zwei Wochen hinweg stattfinden.

Resultate

280+ Stories resultierten in 12 Momenten, von denen 3 Lösungen bereits eingeführt werden!

280+ Stories
12 Momente
9 Prototypen
3 Umsetzungen

How to: GO DO

●●
Wieso werden virtuelle Workshop-Formate immer wichtiger?

Wir wollen zukunftsorientiert  denken und  handeln und haben daher ein virtuelles Erlebnis-Format entwickelt. Digitale Experience Formate stellen vor allem eine ökologische Entlastung dar, bietet aber auch Remote-Workern und Mitarbeitern im Homeoffice die Möglichkeit, sich aktiv zu beteiligen, anstatt sich in klassischen Skype-Calls zu langweilen. Ein virtueller Workshop bietet in einer globalisierten Welt weiterhin ernorme Kostenvorteile.

●●
Was macht den virtuellen Design Sprint besonders?

Den Kreativprozess auf den digitalen Workspace zu verlagern, ermöglicht eine Dokumentation in Echtzeit, die nachträgliche Protokolle und Zusammenfassungen erübrigt. Das spart nicht nur Zeit, sondern gibt jedem Teilnehmer bereits während des Design Sprints einen besseren Überblick - maximale Transparenz und ein besseres Prozessverständnis. Die digitale Zoom-Funktionalität ermöglicht eine unendliche Erweiterung der Inhalte. Flexible Workforces, Remote Worker und Mitarbeiter im Homeoffice können zu jedem Zeitpunkt im Prozess eingebunden werden - auch zeitversetzt!

●●
Ist ein virtueller Design Sprint abhängig von meiner Branche?

Nein, ein virtueller Design Sprint ist ein Kreativprozess unabhängig von Branchen. Design Sprints geben den Rahmen und die Art und Weise vor, der zu bearbeitende inhaltliche Kontext ist jedoch völlig losgelöst davon und stets individuell. Genau das macht dieses Vorgehen so besonders – es ist für jede Branche anwendbar.

Feuer gefangen? Hier geht’s weiter...